News around the biocity campus

c-LEcta wächst deutlich in 2019, startet stark in 2020

c-LEcta, ein weltweit agierendes Biotechnologie-Unternehmen mit Technologieführerschaft im Enzym-Engineering und der Bioprozess-Entwicklung, schließt 2019 erfolgreich ab und blickt nach einem starken ersten Quartal zuversichtlich auf 2020. Die erfolgreiche Entwicklung sowohl im Produktgeschäft, als auch im Bereich der Entwicklungspartnerschaften, ergab 2019 eine Umsatzsteigerung um 114% gegenüber dem Vorjahr, auf nun 9,1 Mio. Euro (2018: 4,2 Mio. Euro). Die Gesamtleistung einschließlich Inventarsteigerungen an Fertigprodukten und aktivierten Eigenleistungen lag bei 9,6 Mio. Euro (2018: 4,5 Mio. Euro).

Damit wuchs das Unternehmen auch 2019 erneut deutlich und konnte die bereits ambitionierte Planung noch übertreffen. Ebenfalls besser als geplant entwickelte sich das Ergebnis vor Steuern und Abschreibungen (EBITDA), das mit 0,2 Mio. Euro leicht über dem Break-Even lag. Im Vorjahr hatte die strategische Neuausrichtung auf das Produktgeschäft das EBITDA vorübergehend belastet. Die starke Entwicklung des Produktgeschäftes war auch der Grund für die besonders guten Ergebnisse für da Gesamtjahr 2019. c-LEcta hatte zuletzt insbesondere die Entwicklung und den Vertrieb eigener Produkte vorangetrieben. Diese Strategie zahlte sich bereits 2019 klar aus. Die Produktumsätze wuchsen um 181%. Aber auch das bestehende Projektgeschäft in strategischen Partnerschaften wuchs um 3%.

Marc Struhalla, CEO und Mitgründer der c-LEcta, kommentiert: „Insbesondere die positive Entwicklung des EBITDA demonstriert die Tragfähigkeit des Geschäftsmodells der c-LEcta. Aktuell liegt der strategische Fokus aber weiterhin klar auf dem weiteren Unternehmenswachstum und den dafür notwendigen Investitionen.“ Thomas Pfaadt, CFO, ergänzt: „Wir sind stolz auf das Umsatzwachstum im letzten Jahr, 114% Wachstum in einem Jahr zeigt uns, dass die strategischen Veränderungen der letzten beiden Jahre richtig waren. Das zeigt sich auch bereits im laufenden Jahr. Wir hatten 2020 gerade dank des jetzt priorisierten Produktgeschäfts einen guten Start und liegen damit auch gut in der Planung für das Gesamtjahr.“

2019 wurde die Mitarbeiterzahl weiter ausgebaut. Insgesamt hatte c-LEcta zum 31. Dezember 2019 76 Mitarbeiter. Im Laufe des Jahres 2020 wurden bislang neun neue Mitarbeiter eingestellt. Damit beweist c-LEcta einmal mehr seine Attraktivität als Arbeitgeber, und die Fähigkeit, auch in einem angespannten Arbeitsmarkt sehr gute Mitarbeiter zu gewinnen. Auf dieser Basis wird das Unternehmen auch in Zukunft die laufenden Projekte für Entwicklung und Vertrieb eigener Produkte weiter vorantreiben können.

Diese Produkte richten sich an Kunden sowohl in der Pharma- als auch in der Lebensmittelindustrie. In beiden Märkten ist c-LEcta gut aufgestellt und verfügt damit gerade in der aktuellen wirtschaftlichen Situation über eine solide Basis für das weitere Wachstum. Dazu gehört zum Beispiel das Produkt DENARASE, das in der Impfstoffherstellung benötigt wird, um die fertigen Produkte von DNA-Rückständen aus dem Produktionsprozess zu befreien. Unter anderem durch die im ersten Quartal 2020 erhöhte Nachfrage nach DENARASE ergibt sich auch in den ersten Monaten des laufenden Jahres eine solide Wachstumsdynamik.

Auch 2020 erwartet c-LEcta wieder, das Portfolio der eigenen Produkte zu erweitern. Dazu zählt ein neues Enzym-Produkt für den Lebensmittel-Bereich. Auf den Pharmabereich zielt die Einführung eines ELISA Kits im ersten Halbjahr 2020, mit dem die rückstandslose Entfernung der DENARASE aus dem Endprodukt nachgewiesen werden kann. Marc Struhalla dazu: „Unsere Produktpipeline ist weiterhin gut gefüllt. Das zeigt sich in den für 2020 geplanten Produkt-Launches. Aber auch mittel- und langfristig arbeiten wir an einer Reihe vielversprechender Produkte mit jeweils globalen Absatzmärkten. Dabei nutzen wir unsere Positionierung mit derzeit zwei primären Zielmärkten und den beiden Segmenten Produktgeschäft und Partnerschaften, um unsere technologische Plattform optimal auszunutzen.“

Auf Basis der guten Ergebnisse 2019 und der aktuellen Unternehmenslage erwartet das Management auch für 2020 ein weiteres Umsatzwachstum über die Ergebnisse des vergangenen Jahres hinaus.

Quelle: Pressemitteilung der c-LEcta GmbH vom 16.06.2020

 


Previous News

Neandertalergene in der Petrischale

Wissenschaftler untersuchen die Neandertaler-DNA in heute lebenden Menschen mittels Stammzellen und Organoiden

Protokolle zur Umwandlung von pluripotenten Stammzellen (iPSC) in Organoide, Mini-Organe, ermöglichen es Forschern Entwicklungsprozesse in verschiedenen Organen zu untersuchen und den Zusammenhang zwischen Genen und der Herausbildung von Gewebe zu entschlüsseln – insbesondere bei Organen, bei denen kein Primärgewebe zur Verfügung steht.

Next News

Strukturwandel im Mitteldeutschen Revier

Am 18. Mai startete der 2. Öffentliche Ideenwettbewerb der Innovationsregion Mitteldeutschland zum Strukturwandel im Mitteldeutschen Revier. Unternehmen und Personen mit Sitz oder Standort in der Innovationsregion Mitteldeutschland können bis zum 17. Juli 2020 Projektideen mit Modellcharakter einreichen. Dabei kann es sich sowohl um innovative Produkte, Dienstleistungen und Geschäftsmodelle als auch um Kooperations- und Vernetzungsformen handeln. Die Bewerbungen müssen einen Bezug zu den vier Zukunftsfeldern des Regionalen Investitionskonzeptes (RIK) der Innovationsregion Mitteldeutschland haben: 1. Nutzung von Wertschöpfungspotenzialen, 2. Gestaltung der künftigen Energieregion, 3. Bewegung mit Mobilität und Logistik und 4. Genuss durch vernetzte Attraktivität.