News around the biocity campus

CO.DON AG: Erste Spherox Transplantation in der Schweiz erfolgreich durchgeführt

Berlin / Teltow / Leipzig, 26.10.2020 – Am Inselspital Bern, einem der führenden orthopädischen Zentren der Schweiz, wurde der erste Patient mit dem körpereigenen Knorpelzelltransplantat Spherox behandelt. In der vergangenen Woche transplantierte Prof. Dr. med. Dr. phil. nat. Frank M. Klenke, stellvertretender Klinikdirektor und Teamleiter Knie und Sportorthopädie an der Universitätsklinik für Orthopädische Chirurgie und Traumatologie am Inselspital Bern das Arzneimittel.

Professor Klenke: „Ich freue mich, dass die erste Transplantation mit Spherox im Inselspital, dem Universitätsspital der Universität Bern, mit meinem Team erfolgreich durchgeführt wurde. Der Patient hat durch ein Sporttrauma einen Knorpelschaden erlitten. Ich bin zuversichtlich, dass der Patient nach Abschluss der Rehabilitation seinen beruflichen und sportlichen Interessen nachgehen kann.“

Tilmann Bur, Vorstand der CO.DON AG: „In der Schweiz werden jedes Jahr ca. 1.800 Knorpelschäden diagnostiziert, die grundsätzlich in die Indikation des von der CO.DON angebotenen Arzneimittels fallen. Wir bedanken uns für das große Engagement des Inselspitals, diesen Menschen eine regenerative Option anzubieten, damit sie nach erfolgreicher Behandlung Alltag und sportliche Aktivitäten wieder beschwerdefrei meistern können.“

Die CO.DON AG entwickelt, produziert und vertreibt körpereigene Zelltherapien zur minimalinvasiven Reparatur von Knorpeldefekten. Das angebotene Arzneimittel ist ein Zelltherapieprodukt zur minimalinvasiven Behandlung von Knorpelschäden am Kniegelenk mit ausschließlich körpereigenen Knorpelzellen. Die von CO.DON angebotene Methode wird in Deutschland derzeit in über 200 Kliniken angewandt und wurde bereits bei über 15.000 Patienten eingesetzt. Im Juli 2017 erhielt CO.DON die EU-weite Zulassung für dieses Arzneimittel, im März 2019 die Zulassung für die Schweiz. Am Standort Leipzig errichtete CO.DON eine der größten Anlagen für die Produktion von humanen Zellen im industriellen Maßstab für Eigen- und Auftragsproduktion. Die Aktien der CO.DON AG sind an der Frankfurter Börse notiert (ISIN: DE000A1K0227). Vorstand der Gesellschaft: Tilmann Bur.

Weitere Informationen finden Sie unter www.codon.de.

Quelle: Pressemitteilung der CO.DON AG vom 26.10.2020


Previous News

Platz 6 in Deutschland: Erneute Spitzenposition für das Universitätsklinikum Leipzig in der TOP-100-Klinikliste von „FOCUS Gesundheit“

Das Universitätsklinikum Leipzig (UKL) gehört auch in diesem Jahr zu den besten Krankenhäusern Deutschlands. In der neuen „Klinikliste 2021“ des Nachrichtenmagazins „Focus“, die am 20. Oktober erschienen ist, belegt das UKL unter 100 Kliniken erneut einen hervorragenden sechsten Platz und konnte somit seine Position halten. Vor dem UKL rangieren nur die Berliner Charité als Gesamtsieger sowie die Universitätsklinika Heidelberg, Schleswig-Holstein, Dresden und München (LMU).

Next News

Virtueller Finance Day 2020 – „Corona als Turbo für die Biotechnologie?“

Blicken Sie gemeinsam am 21.10.2020 ab 14.00 Uhr auf die aktuelle Biotechnologie-Szene. Was bedeutet Corona für Unternehmen, Investoren und Start-Ups? Wie wirkt sich die aktuelle Situation auf die Unternehmensfinanzierung aus?