News around the biocity campus

Gehälter in der Zukunftsbranche Biotechnologie steigen

Die Gehälter der hochqualifizierten Fachkräfte der Biotechnologiebranche steigen seit Jahren kontinuierlich. Ein aktueller Gehaltsvergleich zeigt seit 2018 ein Wachstum bei der Vergütung im einstelligen Prozentbereich bei allen Qualifikationsstufen vom Labortechniker bis zum Unternehmenslenker, besonders in Positionen mit Personalverantwortung.

 

Die Verdienstmöglichkeiten steigen mit der Größe des Unternehmens deutlich, so die Ergebnisse des diesjährigen Vergleichs der Gehaltsdaten von Compensation Partner im Auftrag des Biotechnologiebranchenverbands BIO Deutschland.

Erfahrene Geschäftsführerinnen und Geschäftsführer verdienten 2020 im Median 254 000 Euro, versierte Führungskräfte aus dem Vertrieb kamen auf ein Jahreseinkommen von 160 000 Euro. Im gleichen Zeitraum verdienten noch wenig erfahrene Mitarbeitende in der technischen und naturwissenschaftlichen Forschung rund 59 000 bzw. 56 000 Euro und Labortechniker 32 000 Euro. Kolleginnen und Kollegen mit Erfahrung hatten hingegen im Schnitt ein um 15 000 bis 20 000 Euro höheres Jahreseinkommen. Deutlich unterscheiden sich die Gehälter nach Unternehmensgröße. Vergleichbare Positionen wurden in Unternehmen mit mehr als 1000 Mitarbeitenden mit bis zu 25 000 Euro höher vergütet als in kleinen Unternehmen. Regional schwanken die Gehälter ebenfalls, mit rund 50 Prozent Unterschied zwischen Frankfurt am Main und Frankfurt an der Oder.

Viola Bronsema, Geschäftsführerin des Biotechnologiebranchenverbandes BIO Deutschland, kommentiert: „Die Biotechnologiebranche bietet hochqualifizierte Arbeitsplätze mit großem Zukunftspotenzial. Gerade jetzt in der Pandemie wird besonders deutlich, wie wichtig und nachgefragt die medizinische Biotechnologie ist. Aber auch in Landwirtschaft, Ernährung, Industrie und Umweltschutz spielt die Biotechnologie eine wichtige Rolle. Wir gehen davon aus, dass der positive Trend bei den Gehältern in unserer Branche anhält.“

Quelle: Pressemitteilung BIO Deutschland vom 25.02.2021


Previous News

Steuerliche Forschungsförderung: Infoveranstaltung der Bescheinigungsstelle Forschungszulage und des Bundesministeriums der Finanzen

Im Rahmen einer virtuellen Roadshow richtet die BSFZ gemeinsam mit dem Bundesministerium der Finanzen am 24. März eine Sonderveranstaltung für Start-ups aus. Darin werden Informationen zu folgenden Themen vermittelt: Steuerliche Forschungsförderung und Forschungszulagengesetz, Antragsverfahren bei der BSFZ und Antrag auf Forschungszulagen.

Next News

Tumor-Physik: Krebszellen verflüssigen sich und quetschen sich durchs Gewebe

Wissenschaftlern der Universität Leipzig ist in Zusammenarbeit mit Kollegen aus Deutschland und den USA ein Durchbruch in der Forschung zur Verbreitung von Krebszellen gelungen. Die Biophysiker konnten in Experimenten erstmals nachweisen, wie sich Zellen verformen, um sich in dichten Tumorgeweben zu bewegen und sich zwischen ihren Nachbarzellen durchzuquetschen. Die Forscher stellten fest, dass bewegliche Zellen gemeinsam das Tumorgewebe verflüssigen.