News around the biocity campus

Neue Clusterbroschüre Gesundheitswirtschaft und Biotechnologie

Das Amt für Wirtschaftsförderung hat eine neue Broschüre für das Cluster Gesundheitswirtschaft und Biotechnologie herausgegeben. Anlass ist das 20-jährige Bestehen der Biotechnologie-Offensive Sachsen.

“Die Leipziger Gesundheitswirtschaft mit ihren 45.000 Beschäftigten ist das Rückgrat für den wirtschaftlichen Erfolg der Stadt. Ihre Teilbranchen sind eng mit der Leipziger Wissenschaft und Wirtschaft, insbesondere im Digitalisierungssektor, verwoben”, erklärt der Bürgermeister für Wirtschaft, Arbeit und Digitales, Uwe Albrecht.

Mit 25 international renommierten Forschungseinrichtungen und Kliniken sowie rund 2.600 Unternehmen bildet das Cluster die gesamte Wertschöpfungskette ab: von Forschung und Entwicklung über Produktion und Vermarktung bis zu Logistik und Service.

Die Broschüre informiert ausführlich, was die Leipziger Gesundheitswirtschaft mit ihren innovativen Subbranchen der Biotechnologie und der Medizintechnik ausmacht. Unternehmer, Akteure und führende Wissenschaftler der Branche kommen zu Wort. Sie enthält auch einen umfangreichen Überblick über die relevanten Netzwerke sowie innovative Leuchtturmprojekte aus dem Cluster.

Weitere Informationen

Die Broschüre ist kostenlos erhältlich als Download unter:

www.leipzig.de/download-business

BioCity Campus Leipzig: www.biocity-campus.com/campus/

Branchenverband für Biotechnologie & Medizintechnik biosaxony e. V.: www.biosaxony.de

 

Quelle: Meldung der Stadt Leipzig vom 09.09.2020


Previous News

Kretschmer sieht für Sachsens Biotechnologie-Branche »spannende und große Zukunft«

Ministerpräsident Michael Kretschmer hat die Entwicklung der Biotechnologie im Freistaat in den vergangenen zwei Jahrzehnten als Erfolgsgeschichte bezeichnet und sieht für die Branche eine große Zukunft.

Next News

Blut, Sauerstoff, Nahrung: Modernes Organperfusionsgerät bereitet Spenderlebern auf

Maschine simuliert menschlichen Organismus und sorgt für mehr Sicherheit für Patienten, mehr Zeit für Transplanteure und weniger Organablehnungen.

Neue Hoffnung für Patienten auf der Warteliste zur Lebertransplantation: Als einem von derzeit bundesweit nur drei Zentren steht dem Universitätsklinikum Leipzig (UKL) seit Kurzem für Lebertransplantationen ein vollautomatisiertes Organperfusionsgerät zur Verfügung.