News around the biocity campus

Platz 6 in Deutschland: Erneute Spitzenposition für das Universitätsklinikum Leipzig in der TOP-100-Klinikliste von „FOCUS Gesundheit“

Das Universitätsklinikum Leipzig (UKL) gehört auch in diesem Jahr zu den besten Krankenhäusern Deutschlands. In der neuen „Klinikliste 2021“ des Nachrichtenmagazins „Focus“, die am 20. Oktober erschienen ist, belegt das UKL unter 100 Kliniken erneut einen hervorragenden sechsten Platz und konnte somit seine Position halten. Vor dem UKL rangieren nur die Berliner Charité als Gesamtsieger sowie die Universitätsklinika Heidelberg, Schleswig-Holstein, Dresden und München (LMU).

Ermittelt werden die Platzierungen durch umfangreiche Untersuchungen eines unabhängigen Recherche-Instituts, das von der Zeitschrift beauftragt wurde. In die Bewertung fließen Fallzahlen, Behandlungserfolge bei OPs und Komplikationsquoten ein. Geprüft wurden zudem die technische Ausstattung, die Anzahl der Ärzte oder Qualifikation der Pflegenden. Sehr wichtig sind auch die Beteiligung an Qualitätsinitiativen, die Patientenzufriedenheit und der Hygienestandard. Wie externe Mediziner das UKL bewerten und wie oft sie es weiterempfehlen, spielt ebenfalls eine große Rolle.

31 Fachbereiche des UKL sind in den Empfehlungslisten von FOCUS Gesundheit aufgeführt – 15 von ihnen sogar in der Spitzengruppe des jeweiligen Krankheitsbildes:

Risikogeburt, Hautkrankheiten, Diabetes (Erwachsene und Kinder), Kinderchirurgie, Darmkrebs, Leukämie, Nuklearmedizin, Prostatakrebs, Strahlentherapie, Adipositaschirurgie, Schlaganfall, Unfallchirurgie, Wirbelsäulenchirurgie und Depression.

17 Kliniken und Einrichtungen des UKL werden als TOP-Kliniken – zum Teil mehrfach – genannt:

  • Abteilung für Geburtsmedizin
  • Klinik und Poliklinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie
  • Klinik und Poliklinik für Endokrinologie, Nephrologie, Rheumatologie
  • Klinik und Poliklinik für Frauenheilkunde
  • Klinik und Poliklinik für Hämatologie, Zelltherapie und Hämostaseologie
  • Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendmedizin
  • Klinik und Poliklinik für Kinderchirurgie
  • Klinik und Poliklinik für Mund-, Kiefer- und Plastische Gesichtschirurgie
  • Klinik und Poliklinik für Neurochirurgie
  • Klinik und Poliklinik für Neurologie
  • Klinik und Poliklinik für Nuklearmedizin
  • Klinik und Poliklinik für Orthopädie, Unfallchirurgie und Plastische Chirurgie
  • Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie
  • Klinik und Poliklinik für Strahlentherapie
  • Klinik und Poliklinik für Urologie
  • Klinik und Poliklinik für Viszeral-, Transplantations-, Thorax- und Gefäßchirurgie
  • Poliklinik für Zahnerhaltung und Parodontologie

„Es ist uns gelungen, diesen hervorragenden Platz sechs unter den nationalen TOP 100 zu bestätigen – dieses tolle Ergebnis freut uns sehr“, sagte Prof. Christoph Josten, Medizinischer Vorstand des Universitätsklinikums Leipzig. „In diesem wegen der Corona-Pandemie sehr außergewöhnlichen Jahr ist das eine wohltuende Bestätigung für die mit viel Engagement geleistete Arbeit unserer Ärztinnen und Ärzte sowie aller Mitarbeiter aus anderen Bereichen, die zu dieser sehr guten Platzierung beigetragen haben.“

Quelle: Pressemitteilung Universitätsklinikum Leipzig vom 23.10.2020


Previous News

Fraunhofer IZI: »Tag der Immunforschung 2020« des Fraunhofer CIMD

Am 2. November 2020 fand der zweite Tag der Immunforschung des Fraunhofer Cluster of Excellence Immune-Mediated Diseases CIMD statt. 120 Expertinnen und Experten aus 26 Fraunhofer-Instituten sowie aus Universitäten, Unikliniken und der Industrie nahmen an der virtuellen Veranstaltung teil. PD Dr. Thomas Grunwald, Leiter der Arbeitsgruppe Präklinische Validierung am Fraunhofer-Institut für Zelltherapie und Immunologie IZI präsentierte die Arbeiten zur Entwicklung einer Impfung gegen Asthma.

Next News

CO.DON AG: Erste Spherox Transplantation in der Schweiz erfolgreich durchgeführt

Am Inselspital Bern, einem der führenden orthopädischen Zentren der Schweiz, wurde der erste Patient mit dem körpereigenen Knorpelzelltransplantat Spherox behandelt. In der vergangenen Woche transplantierte Prof. Dr. med. Dr. phil. nat. Frank M. Klenke, stellvertretender Klinikdirektor und Teamleiter Knie und Sportorthopädie an der Universitätsklinik für Orthopädische Chirurgie und Traumatologie am Inselspital Bern das Arzneimittel.