News around the biocity campus

Sächsische Innovationen treffen auf Kapital

Sachsen ist die Heimat vieler zukunftsträchtiger Start-ups. Mit der Innovationsplattform futureSAX und dem Corona Start-up Hilfsfonds unterstützt der Freistaat deren Entwicklung und Sichtbarkeit auf dem Kapitalmarkt – gerade auch in herausfordernden Zeiten. Ein Modell mit Vorbildcharakter, wie das große Interesse von Investoren und aktuelle Erfolgsbeispiele belegen.

Der Freistaat Sachsen ist auf dem besten Weg, sich zu einer der führenden Innovationsregionen Europas zu entwickeln. Hier entstehen viele innovative Ideen und Geschäftsmodelle, welche zunehmend durch renommierte nationale und internationale Risikokapitalgeber unterstützt werden. Beispielhaft zu nennen sind dabei die futureSAX-Alumni Staffbase GmbH aus Chemnitz (insgesamt über 30 Mio. EUR Finanzierung durch Insight Ventures, e.ventures, Capnamic Ventures und Kizoo Technology Capital), Wandelbots GmbH aus Dresden (insgesamt ca. 35 Mio. EUR Finanzierung durch 83North, Siemens‘ Next47, Microsofts Venture-Capital Arm M12, Paua Ventures, EQT Ventures, Atlantic Labs und Haniel.) sowie das Freitaler Unternehmen watttron GmbH (letzte Finanzierungsrunde über 3,4 Mio. EUR im April 2020 mit durch Constantia New Business, Skion GmbH, LAUDA sowie den Technologiegründerfonds Sachsen). Eine Übersicht zu Finanzierungsrunden innovativer sächsischer Unternehmen finden Sie unter https://www.futuresax.de/deals.

futureSAX, die Innovationsplattform des Freistaates Sachsen, identifiziert und fördert potenzialträchtige Investment Cases und stellt diese bspw. im Rahmen der Sächsischen Investoren Roadshow vor. »Die Sächsische Investoren Roadshow bietet technologieorientierten Gründungen sowie Wachstumsunternehmen eine gute Plattform, um einen Erstkontakt mit relevanten Investoren herzustellen,« erklärt Marcus Stein, Gründer und Geschäftsführer der watttron GmbH. Das Unternehmen konnte im Oktober 2019 zur Sächsischen Investoren Roadshow in Berlin den ersten Kontakt mit einem dem Konsortialführer der Finanzierungsrunde, Constantia New Business, herstellen.

Die nächste Ausgabe findet am 1. Oktober 2020 von 9:00 bis 12:00 Uhr online statt. futureSAX unterstützt kapitalsuchende Unternehmen insbesondere in schwierigen Zeiten: Seit Beginn der Einschränkungen öffentlicher Veranstaltungen aufgrund COVID-19 fand das digitale Format bereits zweimal mit knapp 200 Kapitalgebern und 38 zukunftsträchtigen Investment Cases aus Sachsen statt. Auch in der dritten digitalen Ausgabe treffen über 80 Investoren auf 20 Gründungs- und Wachstumskonzepte. Insgesamt bewarben sich seit Gründung der futureSAX GmbH im Jahr 2017 223 Unternehmen auf die Teilnahme zur Sächsischen Investoren Roadshow. 134 ausgewählte Unternehmen präsentierten sich vor insgesamt 467 Investoren im Rahmen der Veranstaltungsreihe. Interessierte Kapitalgeber können kurzfristig ein kostenfreies digitales Ticket unter investorenroadshow@futureSAX.de anfordern.

Über den Netzwerkausbau hinaus bietet der Freistaat Sachsen direkte Unterstützung: Der Corona Start-up Hilfsfonds (CSH) unterstützt nachhaltige Geschäftsmodelle aus allen Branchen, um die wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Pandemie zu lindern und neue Wachstumsimpulse zu setzen. futureSAX hat sich frühzeitig für die Umsetzung des als Säule II benannten des BMWi Unterstützungsfonds stark gemacht und die Bedarfe der sächsischen Gründerszene eingebracht. Seit dem Start des Hilfsfonds Anfang August hat die Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Sachsen (MBG) bereits 11 Start-ups mit Wagniskapital versorgt. Mehr als 40 weitere Anfragen für Finanzierungen sind eingegangen. Die MBG managt den insgesamt 30 Millionen Euro umfassenden CSH mit einem eigenen, erfahrenen Team für Start-up-Investments. Der Hilfsfonds wird gemeinschaftlich vom Bund, dem Freistaat und der MBG finanziert und bietet zur Sicherung der Liquidität Eigenkapital und eigenkapitalähnliche Mittel bis zu einer Höhe von 800.000 Euro an. Ein Video-Q&A mit den wesentlichen Hinweisen zum CSH gibt es auf futureSAX-TV im Youtube-Kanal. In einem weiteren Online-Q&A auf futureSAX.de mit Markus H. Michalow, Geschäftsführer der MBG, können Interessierte am 28.10.2020 9:00 bis 10:00 Uhr ihre Fragen stellen. »Die Beispiele erfolgreicher Finanzierungsrunden und die schnelle Umsetzung des Corona Start-up Hilfsfonds im Freistaat sind für mich das Ergebnis der guten Zusammenarbeit im Gründungs- und Innovationsökosystem. Ich bin zuversichtlich, dass sich #InnovationmadeinSaxony und die Menschen dahinter den aktuellen Herausforderungen erfolgreich stellen werden,« resümiert Marina Heimann, Geschäftsführerin der futureSAX GmbH.

Hintergrund futureSAX – die Innovationsplattform des Freistaates Sachsen

futureSAX ist der zentrale Ansprechpartner im sächsischen Gründer- und Innovationsökosystem, mit dem Ziel die Innovationsakteure und das Innovationsland sichtbar zu machen. Durch vielfältige Maßnahmen setzt futureSAX Wachstumsimpulse für zukunftsfähige Innovationen, vernetzt branchenübergreifend Innovatoren aus Wirtschaft und Wissenschaft und erhöht die Effizienz von Innovationsprozessen.

Quelle: Medieninformation futureSAX vom 28.09.2020


Previous News

Sächsisches Transferforum – TransfERleben in Leipzig

futureSAX lädt dazu ein, am 3. November 2020 die Wissenschaftsregion Leipzig zu entdecken. Nutzen Sie die Möglichkeit, sich zu Best-Practice-Beispielen im Wissens- und
Technologietransfer und engagierter Wissenschaft zu informieren und erhalten Sie neue Impulse rund um das Thema TransfERleben in Leipzig.

Next News

Mitgliederversammlung des biosaxony e.V. 2020

Am 09. September trafen sich die Mitglieder des biosaxony e.V. im Center for Regenerative Therapies Dresden und im Netz zur hybriden Mitgliederversammlung. Neben verschiedenen anderen Punkten stand die Wahl eines neuen Vorstandes auf der Agenda.