News
Neues vom BioCity Campus

News

Bessere Informationen – Leipziger E-Health-Projekt „eMMa“ im Live-Probe-Betrieb

Am Universitätsklinikum Leipzig (UKL) und in den Sana Kliniken Leipziger Land ist Anfang des Monats März der elektronisch erstellte Medikationsplan “eMMa” an den Start gegangen – zunächst als Testbetrieb unter Routinebedingungen. “eMMa” steht für “Patientenzentriertes eMedikationsmanagement als Add-On zum Medikationsplan”. Entwickelt von Medizininformatikern, Ärzten und Apothekern, soll das Computertool helfen, den Prozess der Aufnahme von Patienten in das Krankenhaus zu optimieren. “eMMa” ist ein Verbundprojekt, das vom Freistaat Sachsen und der EU gefördert wird.
more

Per Anhalter durch menschliche Zellen

Zum 1. März 2020 startete ein neues Forschungsprojekt am Fraunhofer-Institut für Zelltherapie und Immunologie IZI. Mithilfe viraler und bakterieller Targeting-Sequenzen soll die Bildgebung lebender Zellen verbessert werden. Gefördert wird das Vorhaben von der VolkswagenStiftung.
more

Erfolgreicher Start der biosaxony-Arbeitsgruppe “Zelltherapien”

Am 17.02.2020 startete die neue Arbeitsgruppe “Zelltherapien” des Innovationsclusters Smart Medical Devices and Therapies von biosaxony in Leipzig. Zelltherapien, beispielsweise auf Basis von CAR-T-Zellen oder natürlichen Killerzellen, werden vor allem an den Standorten Dresden und Leipzig erforscht und entwickelt. Die Herstellung des 2018 zugelassenen Novartis-Produktes Kymriah® basiert beispielsweise auf Arbeiten des Leipziger Fraunhofer-Institutes für Zelltherapie und Immunologie (IZI). Mit der vereinten Expertise beider Standorte wurde mit “SaxoCell” ein Antrag im Rahmen der Zukunftscluster-Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung eingereicht, welcher kürzlich erfolgreich in die zweite Runde des Wettbewerbs starten konnte. Die beiden Haupt-Antragsteller, das Zentrum für Regenerative Therapien in Dresden und das Fraunhofer IZI, waren ebenso Teil des ersten Treffens der Arbeitsgruppe wie das Biotechnologisch-Biomedizinische Zentrum der Universität Leipzig.
more

Virtuelle Realität und Sprachassistenten ins Krankenhaus bringen

Vernetzte Therapieinformationen in der virtuellen Realität und intelligente Sprachassistenten während der medizinischen Beratung – das ist keine ferne Science-Fiction, sondern soll in den nächsten drei Jahren Realität werden. In dem Forschungsprojekt “Modelle für die personalisierte Medizin” wollen Wissenschaftler des Innovationszentrums für Computerassistierte Chirurgie (ICCAS) der Medizinischen Fakultät der Universität Leipzig diese Ideen in anwendungsnahe Lösungen für die Unterstützung der onkologischen Patientenbehandlung umsetzen. Das Projekt mit einer Gesamtförderung von rund 5,1 Millionen Euro wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert. Gemeinsam mit sächsischen Unternehmen wird ICCAS verschiedene auf künstlicher Intelligenz (KI) basierende Pilotanwendungen für die Krebsmedizin entwickeln, die die personalisier-te Medizin in den klinischen Alltag integrieren.
more

Rund 80 KI-Anbieter in Sachsen, aber Nachholbedarf beim Wissenstransfer & Anwendungslaboren

Aktuelle Studie des Fraunhofer IIS/EAS analysiert für Sachsen den Status quo sowie die Perspektiven für Künstliche Intelligenz (KI) als Forschungsthema und Technologie für Lösungen aus der Wirtschaft.
more

1,2 Millionen Euro für die Leipzig Medical Biobank

Aus dem Sofortprogramm »Start 2020« des Freistaates erhält unsere Leipzig Medical Biobank 1,2 Millionen Euro für Investitionen. Darüber informierte heute Sachsens Wissenschaftsminister Sebastian Gemkow. »Ich freue mich, dass mit diesen zusätzlichen Mitteln die technische Infrastruktur der Leipzig Medical Biobank – seit 2010 im Rahmen der Landesexzellenzinitiative Sachsens eine zentrale Infrastruktur des LIFE-Forschungszentrums für Zivilisationserkrankungen an der Medizinischen Fakultät der Universität Leipzig – modernisiert und die Lagerkapazität erweitert werden kann«, so Gemkow.
more

Institut für Wirkstoffentwicklung gegründet

Die Medizinische Fakultät der Universität Leipzig ist um ein Institut reicher: Mit Beginn des neuen Jahres wurde das Institut für Wirkstoffentwicklung gegründet. Es befindet sich im Medizinischen Forschungszentrum, Liebigstraße 19, und soll die Grundlagenforschung und klinische Anwendung auf dem Gebiet neuer Wirkstoffe in der Medizin näher zusammenführen.
more

Mit dem molekularen „Staubsauger“ gegen Blutarmut bei Altersleukämie

Bei Menschen mit myelodysplastischen Syndrom (MDS), einer zumeist gutmütigen Form der Altersleukämie, produziert der Körper zu wenig funktionstüchtige Blutzellen. Sie leiden an einer Anämie, im Volksmund auch „Blutarmut“ genannt, die eine Vorstufe zur akuten Leukämie sein kann. Für die Patienten gibt es bisher außer regelmäßigen Bluttransfusionen kaum Behandlungsmöglichkeiten. Das Medikament Luspatercept, das im übertragenen Sinne wie ein „Staubsauger“ fungiert, konnte in einer Studie der deutschen MDS-Studiengruppe die Blutwerte von Betroffenen deutlich verbessern. Die weltweite Nachfolgestudie unter Leitung von Prof. Dr. Uwe Platzbecker hat die Wirksamkeit des Präparats bestätigt. Sie wurde kürzlich im renommierten New England Journal of Medicine veröffentlic
more