News around the biocity campus

Strukturwandel im Mitteldeutschen Revier

2. Öffentlicher Ideenwettbewerb gestartet.

Am 18. Mai startete der 2. Öffentliche Ideenwettbewerb der Innovationsregion Mitteldeutschland zum Strukturwandel im Mitteldeutschen Revier. Unternehmen und Personen mit Sitz oder Standort in der Innovationsregion Mitteldeutschland können bis zum 17. Juli 2020 Projektideen mit Modellcharakter einreichen. Dabei kann es sich sowohl um innovative Produkte, Dienstleistungen und Geschäftsmodelle als auch um Kooperations- und Vernetzungsformen handeln. Die Bewerbungen müssen einen Bezug zu den vier Zukunftsfeldern des Regionalen Investitionskonzeptes (RIK) der Innovationsregion Mitteldeutschland haben: 1. Nutzung von Wertschöpfungspotenzialen, 2. Gestaltung der künftigen Energieregion, 3. Bewegung mit Mobilität und Logistik und 4. Genuss durch vernetzte Attraktivität.

„Mit dem Ideenwettbewerb wollen wir innovative Projekte identifizieren und fördern, von denen positive Effekte für den Strukturwandel im Mitteldeutschen Revier ausgehen. Die Teilnahme ist dabei besonders für Unternehmen aus der Innovationsregion Mitteldeutschland interessant. Denn das Modellvorhaben ‚Unternehmen Revier‘ ist weiterhin das einzige Programm, das ihnen direkten Zugang zu Strukturwandelgeldern ermöglicht und unternehmerische Investitionen in Wertschöpfung und Innovation unmittelbar fördert“, erklärt Werner Bohnenschäfer, Projektleiter der Innovationsregion Mitteldeutschland.

Die Projekte werden durch das Programm „Unternehmen Revier“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) finanziell unterstützt. Gefördert werden investive und nicht-investive

Projekte mit einer Förderquote von 60 bis 90 Prozent mit bis zu 200.000 Euro bei Einzelprojekten und 800.000 Euro bei Verbundprojekten. Insgesamt stehen für den neuen Wettbewerb Fördermittel in Höhe von jährlich 1,6 Millionen EUR zur Verfügung.

Quelle: Pressemitteilung Innovationsregion Mitteldeutschland vom 28.05.2020

 


Previous News

c-LEcta wächst deutlich in 2019, startet stark in 2020

c-LEcta, ein weltweit agierendes Biotechnologie-Unternehmen mit Technologieführerschaft im Enzym-Engineering und der Bioprozess-Entwicklung, schließt 2019 erfolgreich ab und blickt nach einem starken ersten Quartal zuversichtlich auf 2020. Die erfolgreiche Entwicklung sowohl im Produktgeschäft, als auch im Bereich der Entwicklungspartnerschaften, ergab 2019 eine Umsatzsteigerung um 114% gegenüber dem Vorjahr, auf nun 9,1 Mio. Euro (2018: 4,2 Mio. Euro). Die Gesamtleistung einschließlich Inventarsteigerungen an Fertigprodukten und aktivierten Eigenleistungen lag bei 9,6 Mio. Euro (2018: 4,5 Mio. Euro)

Next News

c-LEcta bringt neues Produkt DENARASE ELISA Kit auf den Markt

Als Ergänzung zum bisherigen Produkt DENARASE bietet c-LEcta nun mit DENARASE ELISA Kit ein Enzym zur Herstellung von Impfstoffen und Biopharmazeutika an. Mit dem neuen Testsystem kann die Konzentration von DENARASE in biologischen Proben mit höchster Genauigkeit bestimmt werden. Das Kit wird zur analytischen Überwachung biotechnologischer Produktionsprozesse in der pharmazeutischen Industrie eingesetzt.