News around the biocity campus

Webkonferenz: Digitalisierung in der Diagnostik und Klinik – Chancen und Perspektiven

Gemeinsam mit dem Fraunhofer IWS veranstaltet biosaxony am 13. Oktober 2020, von 09:00-11:30 Uhr, eine Webkonferenz zum Thema „Digitalisierung in der Diagnostik und Klinik – Chancen und Perspektiven”.

Die Digitalisierung der Medizin schreitet schnell voran. Beschleunigt durch die Corona-Krise entwickeln sich sowohl im klinischen Umfeld als auch in der Diagnostik neue Digitalisierungsstrategien. So können Labortests, die bis vor kurzem noch Wochen bis zur Auswertung gebraucht haben, mittlerweile nach einem Tag online abgerufen werden. Dieser Trend betrifft natürlich auch die Zulieferer von Medizinprodukten und erfordert sowohl die Digitalisierung der Fertigungsprozesse als auch neue datengetriebene Dienstleistungen zur Erweiterung bestehender Produkte.

Die Webkonferenz zeigt anhand von konkreten Projekten aus Industrie und angewandter Wissenschaft, wie unterschiedliche Akteure diese Herausforderungen angehen.

AGENDA:

09:00 Eröffnung und Begrüßung – André Hofmann, biosaxony Management GmbH

09:05 Transdisziplinäre Ansätze für den Life-Science-Bereich – Dr. Udo Klotzbach, Fraunhofer IWS

09:20 Schlagwort Digitalisierung – was bleibt vom Hype? – Dr. Holger Becker, microfluidic ChipShop GmbH

09:35 Digitale Patientenzwillinge – Prof. Dr. Thomas Neumuth, Innovation Center Computer Assisted Surgery (ICCAS)

09:50 TBA – Prof. Dr. med. Evelin Schröck, GEPADO GmbH

10:05 Digitale Zwillinge in der Fertigung von In-vitro-Diagnostik-Kartuschen – Florian Schmieder, Fraunhofer IWS

10:20 Erfolgreich zum Projekt – aktuelle Ausschreibungen für den Life-Science-Bereich – Dr. Roland Billing, AGIL Leipzig GmbH

10:40 Networking-Session

11:15 Zusammenfassung/Ausblick

Teilnahmebedingungen und Registrierung für den 13.10.2020


Previous News

MIKA-App gibt Krebspatienten Hilfe zur Selbsthilfe an die Hand – Moderner Krebs-Therapieassistent als Smartphone-App

Ein kleiner Helfer in der Tasche soll sie sein, eine Art Werkzeug für besseres Selbstmanagement: die MIKA-App, ein neuer Krebs-Therapieassistent als Smartphone-App. Entwickelt vom Berliner Start-Up-Unternehmen Fosanis und von den Experten des Universitätsklinikums Leipzig (UKL) und der Berliner Charité mit viel fachlicher Expertise gefüllt, kann die Anwendung ab jetzt von denjenigen heruntergeladen werden, für die sie entwickelt worden ist.

Next News

Online-Infoveranstaltung zu Fördermöglichkeiten im Bereich Gesundheit in Horizont Europa

Nach Horizont 2020 startet ab 2021 Horizont Europa als neues europäisches Rahmenprogramm für Forschung und Innovation. In einer Online-Informationsveranstaltung am 8.10.2020 und 04.11.2020 stellt Ihnen die NKS Lebenswissenschaften die Fördermöglichkeiten im Bereich Gesundheit im Programmentwurf vor und führt kurz in die Struktur von Horizont Europa und die Beteiligungsregeln ein.